Pfarrerin

Liebe Leserin, lieber Leser,

 

im April 2012 bin ich offiziell als Pfarrerin in der Hauptkirchengemeinde eingeführt worden. Neben allen regelmäßigen Aufgaben in der Gemeindearbeit ist es mir ein Anliegen, Menschen kennen zu lernen, herauszufinden, was sie bewegt, ihnen am Herzen liegt, sie sorgt und was sie glücklich macht. Das ist die Grundlage, auf der über die Schwerpunkte der Angebote und Veranstaltungen in unserer Kirchengemeinde mit dem Kirchenvorstand nachgedacht wird.

 

Gott hat uns nicht den Geist der Verzagtheit  gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe  und der Besonnenheit

 

Dieser Vers ist für mich nicht nur an Pfingsten, dem Geburtstag der Kirche, wichtig,  sondern er ist zugleich Grundlage für unser gemeinsames Leben und Handeln in der Gemeinde.
Ich möchte gerne mit Ihnen zusammen in einer Gemeinde leben, in der der Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit wirkt. Ich möchte gerne dafür arbeiten und wünsche mir, dass dieser Geist des Lebens uns ansteckt, und dass wir uns gegenseitig Mut machen,  dass er uns stärkt, Notwendiges anzupacken und zugleich phantasievoll miteinander auf Entdeckungsreise zu gehen.

 

 „Komm, o komm, du Geist des Lebens, komm und kehre bei uns  ein“

 

Mit diesem Liedvers grüße ich Sie herzlich und wünsche Ihnen, dass in diesen sommerlichen Tagen dieser Lebensgeist in Ihnen spürbar wird und Sie erfüllt!

 

Ihre Pfarrerin Claudia Strunk

Pfarrein Claudia Strunk
Pfarrerin Claudia Strunk beim Auftakt-Gottesdienst zum Start in die neue Gemeinde (Foto A. Wagenknecht/Ev. Dekanat Wiesbaden)