Bibelsprüche in der Hauptkirche

1. Petrus 2,12

Und führet einen guten Wandel unter den Heiden, auf dass die, so von euch Böses reden als von Obeltatern, eure guten Werke sehen Lund Gott preisen, wenn er alles ans Licht bringt.
 

Römer 13,7

So gebet nun jedermann, was ihr schuldig seid: Steuer, dem die Steuer gebührt; Zoll, dem der Zoll gebührt; Furcht, dem die Furcht gebührt; Ehre, dem die Ehre gebührt.

 

Titus 3,1

Erinnere sie, dass sie sich der Obrigkeit, die ihnen zu gebieten hat, unterordnen und gehorsam seien, zu allen guten Werk bereit.

 

Hebräer 13,12

Darum hat auch Jesus, damit er heiligte das Volk durch sein eigen Blut, gelitten draußen vor dem Tor.

 

Psalm 101,6

Meine Augen sehen nach den Treuen im Lande, daß sie bei mir wohnen; und habe gerne fromme Diener.

 

Johannes 14,6

Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

 

Johannes 14,8

Spricht zu ihm Philippus: Herr, zeige uns den Vater, so ist's uns genug.

 

Psalm 32,8

Ich will dich unterweisen und dir den Weg zeigen, den du wandeln sollst; ich will dich mit meinen Augen leiten.

 

Sprüche 8,16

Durch mich herrschen die Fürsten und alle Regenten auf Erden.
 

Jesaja 32,8

Aber die Fürsten werden fürstliche Gedanken haben und darüber halten.
 

Psalm 47,10

Die Fürsten unter den Völkern sind versammelt zu einem Volk des Gottes Abrahams; denn Gottes sind die Schilde auf Erden; er hat sich sehr erhöht.
 

1. Korinther 15,10

Aber von Gottes Gnade bin ich, was ich bin. Und seine Gnade an mir ist nicht vergeblich gewesen, sondern ich habe viel mehr gearbeitet als sie alle; nicht aber ich, sondern Gottes Gnade, die mit mir ist.
 

Psalm 23,3

Er erquicket meine Seele; er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen.
 

Psalm 117,1

Lobet den Herrn, alle Heiden preiset ihn, alle Völker!
 

Psalm 23,2b

und führet mich zu frischem Wasser.
 

Psalm 23,2a

Er weidet mich auf einer grünen Aue
 

Psalm 23,1

Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
 

Psalm 22,32

Sie werden kommen und seine Gerechtigkeit predigen dem Volk, das geboren wird, daß er's getan hat.
 

Syr 4,15

Wer. Gottes Wort lieb hat, den hat der Herr auch lieb.
 

Psalm 116,7

Sei nun wieder zufrieden, meine Seele; denn der Herr tut dir Gutes.
 

Psalm 116,5

Der Herr ist gnädig und gerecht, und unser Gott ist barmherzig.
 

Psalm 111,3

Was er ordnet, das ist löblich und Herrlich; und seine Gerechtigkeit bleibt ewiglich.
 

Psalm 110,5

Der Herr zu deiner Rechten wird zerschmettern die Könige am Tage seines Zorns
 

Syr. 1,13

Wer den Herrn fürchtet, dem wird es wohlgehen in der letzten Noth.
 

Psalm 1,1

Wohl dem, der nicht wandelt im Rat der Gottlosen noch tritt auf den Weg der Sünder noch sitzt, da die Spötter sitzen.
 

Psalm 75,8

Denn Gott ist Richter, der diesen erniedrigt und jenen erhöht.

1. Johannes 5,4

Denn alles, was von Gott geboren ist, aber windet die Welt; und unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat.
 

Johannes 4, 34

Jesus spricht zu Ihnen: Meine Speise ist die, dass ich tue den Willen des, der mich gesandt hat, und vollende sein Werk.
 

Gen 28,17

Wie heilig ist diese Stätte, hie ist nichts anders, denn Gottes Haus, und hier ist die Pforte des Himmels.
 

Johannes 15,9

Gleichwie mich mein Vater liebt, so liebe ich euch auch. Bleibet in meiner Liebe!
 

Psalm 119,45

Und ich wandle fröhlich; denn ich suche deine Befehle
 

Psalm 84,2

Wie lieblich sind deine Wohnungen, Herr Zebaoth!
 

Psalm 67,6-8

Es danken dir, Gott, die Völker; es danken dir alle Völker. Das Land gibt sein Gewächs. Es segne uns Gott, unser Gott. Es segne uns Gott, und alle Welt fürchte ihn!
 

Deut 32,3

Denn ich will den nahmen des Herrn preisen; Gebt unsern Gott allein die ehre.
 

Psalm 94,15

Denn Recht mull dock Recht bleiben, und dem werden alle frommen Herzen zufallen.
 

1. Korinther 3,11

Einen anderen Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus
 

Tobias 4,20

Danke allezeit Gott und bete, daß er dich regiere und du in allem seinem Worte folgest.
 

Prov 10,8

Wer weise von Herzen ist, nimmt die Gebote an; Der aber ein narrenmaul hat wird geschlagen.
 

Sirach 7,3

Sae nicht auf dem Acker der Ungerechtigkeit, so wirst du nicht ernten siebenfältig.
 

Johannes 4,24

Gott ist Geist, und die Ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.
 

Coh 5,1

Bewahre dein Full wann du zum Hause Gottes gehest, und komm, daft du ihn hörest.
 

1. Korinther 3,17

Wenn jemand den Tempel Gottes verdirbt, den wird Gott verderben, den der Tempel Gottes ist heilig; der seid ihr.
 

2. Korinther 6,20

Denn ihr seid teuer erkauft; darum so preiset Gott an eurem Leibe.
 

Timotheus 2,8

Halt im Gedächtnis Jesus Christus, der auferstanden ist von den Toten, aus dem Geschlechte Davids, nach meinem Evangelium.
 

Psalm 63,2

Gott, du bist mein Gott; frühe wache ich zu dir. Es dürstet meine Seele nach dir; mein Fleisch verlangt nach dir in einem trockenen und dürren Lande, da kein Wasser ist.
 

2. Timotheus 2,19

Aber der feste Grund Gottes besteht und hat dieses Siegel: Der Herr kennt die Seinen; und: Es trete ab von Ungerechtigkeit, wer den Namen des Herrn nennt.
 

Nehemia 13,31

und für die Opfergaben an Holz zu bestimmten Zeiten und für die Erstlinge. Gedenke meiner, mein Gott, im Besten
 

Psalm 150,6

Alles was Odem hat, lobe den Herrn! Halleluja
 

Psalm 2,11

Dienet dem Herrn mit Furcht und freuet euch mit Zittern!
 

Sirach 35,20

Wer Gott dienet mit Lustder ist angenehm, und sein Gebet reichet bis an die Wolken.
 

1. Korinther 7,22

Denn wer als Sklave berufenist in dem Herrn, der ist ein Freigelassener des Herrn; desgleichen, wer als Freier berufen ist, der ist ein Knecht Christi.
 

Psalm 37,37

Bleibe fromm und halte dich recht; denn solchem wird's zuletzt wohl gehen.
 

Sirach 41,28

Die Furcht des Herrn ist ein gesegneter Garten und ist nichts so schön als sieist.
 

Acta 10,35

Sondern in allerley Volk, wer ihnfürchtet unrecht tut, der ist ihm angenehm.
 

Apoca 21,27

Wer überwindet der wird alles ererben, und ich werde sein Gott sein, und er wird mein Gott sein.
 

2. Timotheus 2,5

Und wenn jemand auch kämpft, wird er doch nicht gekrönt, er kämpfe denn recht.
 

Pred. Sal 12,1

Gedenke an deinen Schöpfer in deinerJugend ehe denn die böse tage kommen da du wirst sagen: Sie gefallen mir nicht.
 

Prey. 27,11

Sey weise mein Sohn; so freuetsich mein herz; so will ich antworten dem, der mich schmähet.
 

1. Johannes 2,14

Ich habe euch Kindern geschrieben; denn ihr kennt den Vater. Ich habe euch Vätern geschrieben; denn ihr kennt den, der von Anfang ist. Ich habe euch Jünglingen geschrieben; denn ihr seid stark, und das Wort Gottes bleibt in euch, und ihr habt den Bösen überwunden.
 

Prov. 28,28

Wenn die gottlosen aufkommen so verbergen sich die Leute; Wenn sie aberumkommen wird der gerechten viel.
 

Psalm 148,11+13

Ihr Könige auf Erden und alle Völker, Fürsten und alle Richter auf Erden;

Die sollen loben den Namen desHerrn; denn sein Name allein ist hoch, sein Lob geht, soweit Himmel und Erde ist.
 

Prov 9,10

Der Weisheit Anfang ist des HERRN furcht und der verstand lehret was heilig ist.
 

Psalm 2,8

Heische von mir, so will ich dir die Heiden zum Erbe geben und der Welt Enden zum Eigentum
 

Prov 23,26

Gib mir mein Sohn! dein Herz und lass deinen Augen meine Wege wohl gefallen.
 

Sprüche 8,16

Durch mich herrschen die Fürsten und alle Regenten auf Erden.
 

Jesaja 32,8

Aber die Fürsten werden fürstliche Gedanken haben und darüber halten.
 

Psalm 47,10

Die Fürsten unter den Völkern sind versammelt zu einem Volk des Gottes Abrahams; denn Gottes sind die Schilde auf Erden; er hat sich sehr erhöht.
 

1. Korinther 15,10

Aber von Gottes Gnade bin ich, was ich bin. Und seine Gnade an mir ist nicht vergeblich gewesen, sondern ich habe viel mehr gearbeitet als sie alle; nicht aber ich, sondern Gottes Gnade, die mit mir ist.
 

Psalm 23,3

Er erquicket meine Seele; er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen.
 

Psalm 117,1

Lobet den Herrn, alle Heiden preiset ihn, alle Völker!
 

Psalm 23,2b

und führet mich zu frischem Wasser.
 

Psalm 23,2a

Er weidet mich auf einer grünen Aue
 

Psalm 23,1

Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln
 

Psalm 22,32

Sie werden kommen und seine Gerechtigkeit predigen dem Volk, das geboren wird, daß er's getan hat.
 

Syr 4,15

Wer. Gottes Wort lieb hat, den hat der Herr auch lieb.
 

Psalm 116,7

Sei nun wieder zufrieden, meine Seele; denn der Herr tut dir Gutes.
 

Psalm 116,5

Der Herr ist gnädig und gerecht, und unser Gott ist barmherzig.
 

Psalm 111,3

Was er ordnet, das ist löblich und Herrlich; und seine Gerechtigkeit bleibt ewiglich.
 

Psalm 110,5

Der Herr zu deiner Rechten wird zerschmettern die Könige am Tage seines Zorns
 

Syr. 1,13

Wer den Herrn fürchtet, dem wird es wohlgehen in der letzten Noth.
 

Psalm 1,1

Wohl dem, der nicht wandelt im Rat der Gottlosen noch tritt auf den Weg der Sünder noch sitzt, da die Spötter sitzen.
 

Psalm 75,8

Denn Gott ist Richter, der diesen erniedrigt und jenen erhöht.
 

1. Johannes 5,4

denn alles, was von Gott geboren ist, aber windet die Welt; und unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat.
 

Johannes 4, 34

Jesus spricht zu Ihnen: Meine Speise ist die, dass ich tue den Willen des, der mich gesandt hat, und vollende sein Werk.
 

Gen 28,17

Wie heilig ist diese Stätte, hie ist nichts anders, denn Gottes Haus, und hier ist die Pforte des Himmels.
 

Johannes 15,9

Gleichwie mich mein Vater liebt, so liebe ich euch auch. Bleibet in meiner Liebe!
 

Psalm 119,45

Und ich wandle fröhlich; denn ich suche deine Befehle
 

Psalm 84,2

Wie lieblich sind deine Wohnungen, Herr Zebaoth!
 

Psalm 67,6-8

Es danken dir, Gott, die Völker; es danken dir alle Völker. Das Land gibt sein Gewächs. Es segne uns Gott, unser Gott. Es segne uns Gott, und alle Welt fürchte ihn!
 

Deut 32,3

Denn ich will den nahmen des Herrn preisen; Gebt unsern Gott allein die ehre.
 

Psalm 94,15

Denn Recht mull dock Recht bleiben, und dem werden alle frommen Herzen zufallen.
 

1. Korinther 3,11

Einen anderen Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus
 

Tobias 4,20

Danke allezeit Gott und bete, daß er dich regiere und du in allem seinem Worte folgest.
 

Prov 10,8

Wer weise von Herzen ist, nimmt die Gebote an; Der aber ein narrenmaul hat wird geschlagen.
 

Sirach 7,3

Sae nicht auf dem Acker der Ungerechtigkeit, so wirst du nicht ernten siebenfältig.
 

Johannes 4,24

Gott ist Geist, und die Ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.
 

Coh 5,1

Bewahre dein Full wann du zum Hause Gottes gehest, und komm, daft du ihn hörest.
 

1. Korinther 3,17

Wenn jemand den Tempel Gottes verdirbt, den wird Gott verderben, den der Tempel Gottes ist heilig; der seid ihr.
 

2. Korinther 6,20

Denn ihr seid teuer erkauft; darum so preiset Gott an eurem Leibe.
 

Timotheus 2,8

Halt im Gedächtnis Jesus Christus, der auferstanden ist von den Toten, aus dem Geschlechte Davids, nach meinem Evangelium.
 

Psalm 63,2

Gott, du bist mein Gott; frühe wache ich zu dir. Es dürstet meine Seele nach dir; mein Fleisch verlangt nach dir in einem trockenen und dürren Lande, da kein Wasser ist.
 

2. Timotheus 2,19

Aber der feste Grund Gottes besteht und hat dieses Siegel: Der Herr kennt die Seinen; und: Es trete ab von Ungerechtigkeit, wer den Namen des Herrn nennt.
 

Nehemia 13,31

und für die Opfergaben an Holz zu bestimmten Zeiten und für die Erstlinge. Gedenke meiner, mein Gott, im Besten
 

Psalm 150,6

Alles was Odem hat, lobe den Herrn! Halleluja
 

Psalm 2,11

Dienet dem Herrn mit Furcht und freuet euch mit Zittern!
 

Sirach 35,20

Wer Gott dienet mit Lustder ist angenehm, und sein Gebet reichet bis an die Wolken.
 

1. Korinther 7,22

Denn wer als Sklave berufenist in dem Herrn, der ist ein Freigelassener des Herrn; desgleichen, wer als Freier berufen ist, der ist ein Knecht Christi.
 

Psalm 37,37

Bleibe fromm und halte dich recht; denn solchem wird's zuletzt wohl gehen.
 

Sirach 41,28

Die Furcht des Herrn ist ein gesegneter Garten und ist nichts so schön als sieist.
 

Acta 10,35

Sondern in allerley Volk, wer ihnfürchtet unrecht tut, der ist ihm angenehm.
 

Apoca 21,27

Wer überwindet der wird alles ererben, und ich werde sein Gott sein, und er wird mein Gott sein.
 

2. Timotheus 2,5

Und wenn jemand auch kämpft, wird er doch nicht gekrönt, er kämpfe denn recht.
 

Pred. Sal 12,1

Gedenke an deinen Schöpfer in deinerJugend ehe denn die böse tage kommen da du wirst sagen: Sie gefallen mir nicht.
 

Prey. 27,11

Sey weise mein Sohn; so freuetsich mein herz; so will ich antworten dem, der mich schmähet.
 

1. Johannes 2,14

Ich habe euch Kindern geschrieben; denn ihr kennt den Vater. Ich habe euch Vätern geschrieben; denn ihr kennt den, der von Anfang ist. Ich habe euch Jünglingen geschrieben; denn ihr seid stark, und das Wort Gotte
 s bleibt in euch, und ihr habt den Bösen überwunden.

Prov. 28,28

Wenn die gottlosen aufkommen so verbergen sich die Leute; Wenn sie aberumkommen wird der gerechten viel.
 

Psalm 148,11+13

Ihr Könige auf Erden und alle Völker, Fürsten und alle Richter auf Erden;

Die sollen loben den Namen desHerrn; denn sein Name allein ist hoch, sein Lob geht, soweit Himmel und Erde ist.
 

Prov 9,10

Der Weisheit Anfang ist des HERRN furcht und der verstand lehret was heilig ist.
 

Psalm 2,8

Heische von mir, so will ich dir die Heiden zum Erbe geben und der Welt Enden zum Eigentum
 

Prov 23,26

Gib mir mein Sohn! dein Herz und lass deinen Augen meine Wege wohl gefallen.
 

Sprüche 8,16

Durch mich herrschen die Fürsten und alle Regenten auf Erden.
 

Jesaja 32,8

Aber die Fürsten werden fürstliche Gedanken haben und darüber halten.
 

Psalm 47,10

Die Fürsten unter den Völkern sind versammelt zu einem Volk des Gottes Abrahams; denn Gottes sind die Schilde auf Erden; er hat sich sehr erhöht.
 

1. Korinther 15,10

Aber von Gottes Gnade bin ich, was ich bin. Und seine Gnade an mir ist nicht vergeblich gewesen, sondern ich habe viel mehr gearbeitet als sie alle; nicht aber ich, sondern Gottes Gnade, die mit mir ist.
 

Psalm 23,3

Er erquicket meine Seele; er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen.
 

Psalm 117,1

Lobet den Herrn, alle Heiden preiset ihn, alle Völker!
 

Psalm 23,2b

und führet mich zu frischem Wasser.
 

Psalm 23,2a

Er weidet mich auf einer grünen Aue
 

Psalm 23,1

Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln
 

Psalm 22,32

Sie werden kommen und seine Gerechtigkeit predigen dem Volk, das geboren wird, daß er's getan hat.
 

Syr 4,15

Wer. Gottes Wort lieb hat, den hat der Herr auch lieb.
 

Psalm 116,7

Sei nun wieder zufrieden, meine Seele; denn der Herr tut dir Gutes.
 

Psalm 116,5

Der Herr ist gnädig und gerecht, und unser Gott ist barmherzig.
 

Psalm 111,3

Was er ordnet, das ist löblich und Herrlich; und seine Gerechtigkeit bleibt ewiglich.
 

Psalm 110,5

Der Herr zu deiner Rechten wird zerschmettern die Könige am Tage seines Zorns
 

Syr. 1,13

Wer den Herrn fürchtet, dem wird es wohlgehen in der letzten Noth.
 

Psalm 1,1

Wohl dem, der nicht wandelt im Rat der Gottlosen noch tritt auf den Weg der Sünder noch sitzt, da die Spötter sitzen.
 

Psalm 75,8

Denn Gott ist Richter, der diesen erniedrigt und jenen erhöht.
 

1. Johannes 5,4

denn alles, was von Gott geboren ist, aber windet die Welt; und unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat.
 

Johannes 4, 34

Jesus spricht zu Ihnen: Meine Speise ist die, dass ich tue den Willen des, der mich gesandt hat, und vollende sein Werk.
 

Gen 28,17

Wie heilig ist diese Stätte, hie ist nichts anders, denn Gottes Haus, und hier ist die Pforte des Himmels.
 

Johannes 15,9

Gleichwie mich mein Vater liebt, so liebe ich euch auch. Bleibet in meiner Liebe!
 

Psalm 119,45

Und ich wandle fröhlich; denn ich suche deine Befehle
 

Psalm 84,2

Wie lieblich sind deine Wohnungen, Herr Zebaoth!
 

Psalm 67,6-8

Es danken dir, Gott, die Völker; es danken dir alle Völker. Das Land gibt sein Gewächs. Es segne uns Gott, unser Gott. Es segne uns Gott, und alle Welt fürchte ihn!
 

Deut 32,3

Denn ich will den nahmen des Herrn preisen; Gebt unsern Gott allein die ehre.
 

Psalm 94,15

Denn Recht mull dock Recht bleiben, und dem werden alle frommen Herzen zufallen.
 

1. Korinther 3,11

Einen anderen Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus
 

Tobias 4,20

Danke allezeit Gott und bete, daß er dich regiere und du in allem seinem Worte folgest.
 

Prov 10,8

Wer weise von Herzen ist, nimmt die Gebote an; Der aber ein narrenmaul hat wird geschlagen.
 

Sirach 7,3

Sae nicht auf dem Acker der Ungerechtigkeit, so wirst du nicht ernten siebenfältig.
 

Johannes 4,24

Gott ist Geist, und die Ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.
 

Coh 5,1

Bewahre dein Full wann du zum Hause Gottes gehest, und komm, daft du ihn hörest.
 

1. Korinther 3,17

Wenn jemand den Tempel Gottes verdirbt, den wird Gott verderben, den der Tempel Gottes ist heilig; der seid ihr.
 

2. Korinther 6,20

Denn ihr seid teuer erkauft; darum so preiset Gott an eurem Leibe.
 

Timotheus 2,8

Halt im Gedächtnis Jesus Christus, der auferstanden ist von den Toten, aus dem Geschlechte Davids, nach meinem Evangelium.
 

Psalm 63,2

Gott, du bist mein Gott; frühe wache ich zu dir. Es dürstet meine Seele nach dir; mein Fleisch verlangt nach dir in einem trockenen und dürren Lande, da kein Wasser ist.
 

2. Timotheus 2,19

Aber der feste Grund Gottes besteht und hat dieses Siegel: Der Herr kennt die Seinen; und: Es trete ab von Ungerechtigkeit, wer den Namen des Herrn nennt.
 

Nehemia 13,31

und für die Opfergaben an Holz zu bestimmten Zeiten und für die Erstlinge. Gedenke meiner, mein Gott, im Besten
 

Psalm 150,6

Alles was Odem hat, lobe den Herrn! Halleluja
 

Psalm 2,11

Dienet dem Herrn mit Furcht und freuet euch mit Zittern!
 

Sirach 35,20

Wer Gott dienet mit Lustder ist angenehm, und sein Gebet reichet bis an die Wolken.
 

1. Korinther 7,22

Denn wer als Sklave berufenist in dem Herrn, der ist ein Freigelassener des Herrn; desgleichen, wer als Freier berufen ist, der ist ein Knecht Christi.
 

Psalm 37,37

Bleibe fromm und halte dich recht; denn solchem wird's zuletzt wohl gehen.
 

Sirach 41,28

Die Furcht des Herrn ist ein gesegneter Garten und ist nichts so schön als sieist.
 

Acta 10,35

Sondern in allerley Volk, wer ihnfürchtet unrecht tut, der ist ihm angenehm.
 

Apoca 21,27

Wer überwindet der wird alles ererben, und ich werde sein Gott sein, und er wird mein Gott sein.
 

2. Timotheus 2,5

Und wenn jemand auch kämpft, wird er doch nicht gekrönt, er kämpfe denn recht.
 

Pred. Sal 12,1

Gedenke an deinen Schöpfer in deinerJugend ehe denn die böse tage kommen da du wirst sagen: Sie gefallen mir nicht.
 

Prey. 27,11

Sey weise mein Sohn; so freuetsich mein herz; so will ich antworten dem, der mich schmähet.
 

1. Johannes 2,14

Ich habe euch Kindern geschrieben; denn ihr kennt den Vater. Ich habe euch Vätern geschrieben; denn ihr kennt den, der von Anfang ist. Ich habe euch Jünglingen geschrieben; denn ihr seid stark, und das Wort Gottes bleibt in euch, und ihr habt den Bösen überwunden.
 

Prov. 28,28

Wenn die gottlosen aufkommen so verbergen sich die Leute; Wenn sie aberumkommen wird der gerechten viel.
 

Psalm 148,11+13

Ihr Könige auf Erden und alle Völker, Fürsten und alle Richter auf Erden;

Die sollen loben den Namen desHerrn; denn sein Name allein ist hoch, sein Lob geht, soweit Himmel und Erde ist.
 

Prov 9,10

Der Weisheit Anfang ist des HERRN furcht und der verstand lehret was heilig ist.
 

Psalm 2,8

Heische von mir, so will ich dir die Heiden zum Erbe geben und der Welt Enden zum Eigentum
 

Prov 23,26

Gib mir mein Sohn! dein Herz und lass deinen Augen meine Wege wohl gefallen.
 

Psalm 34,12

Kommt her, Kinder, höret mir zu; ich will euch die Furcht des Herrn lehren
 

Psalm 34,12

Kommt her, Kinder, höret mir zu; ich will euch die Furcht des Herrn lehren
 

Psalm 34,12

Kommt her, Kinder, höret mir zu; ich will euch die Furcht des Herrn lehren